Archiv der Kategorie 'grrrlz*DaIY'

Call for paper…ähm…pages in a zine..

5 Jahre grrrlz*DaIY

– dazu kannst und möchtest du was sagen?
Du hast zeichnest gerne Comics oder Grafiken? Kommentierst in Collagen aus Zeitschriftenresten das Leben und seine Lügen?

Time to make a zine

Dann schnapp dir eine Schere, Klebe, Feinliner, Zeitungs-Auschnitte und einen Stift – nimm ein A5-Blatt und lass an allen Seiten min. 5mm Kopierrand frei und schon weißt du alles was es zum Zine-Making zu wissen gibt. Ach niemals Vorder- und Rückseite beschriften, das kopiert sich megaschlecht.
Schreib uns eine Mail und wir sammeln deine Zine-Seite für die Jubiläums-Ausgabe-grrrlz*DaIY-Zine bei dir ein.

(mehr…)

/// Geburtstag ///

Liebe alle,
ob ihr uns schon die ganzen letzten Jahre begleitet, uns jetzt erst kennenlernt oder uns kritisch aber wohlwollend beäugt,- ihr seid herzlich eingeladen unseren 5. Geburtstag mitzufeiern. Wir freuen uns auf euer Kommen, das Beisammensein und bedanken uns bei den Menschen die mit uns immerwieder tolle grrrlz*DaIYs gestalteten. Bedanken uns fürs Lachen, Weinen und Abhaten über heterosexistische Zustände, für kreative Ideen, gemeinsames Reflektieren und Weiterdenken. Danke an alle Verbündeten.
Auf zwei tolle Tage und hoffentlich noch viele Jahre mit grrrlz*DaIYs im Awiro!

am: 24. & 25. April
im: Bildungskeller / Universität Rostock / Ulmenstraße 69 / Haus 3

PROGRAMM

/// Argumentationstraining ///
für flti*, geleitet von gemischtgeschlechtlichem Trainer_innen-Team
»»» Freitag 14-20 Uhr & Samstag 10-18 Uhr
Antifeminismus ist seitens rechtspopulistischer Bewegungen und Parteien eine Schnittstelle der Rechten und in Phänomenen wie der Drei-Kind-Forderung der AfD oder dem „Marsch für das Leben“ wird der Drang danach, weibliche* Körper kontrollieren zu wollen, deutlich erkennbar. Männer*bündelei und Verknüpfungen mit vielen anderen Menschenverachtenden Einstellungen, Trans* und Homofeindlichkeit – all das ist alltäglich, ob als Blick, Spruch, Geste, Werbung oder rechtspop Parole. Trollige Blogkommentare nerven ebenso wie Quotenhass oder vermeintlich für „die unterdrückte Frau“ geführte kulturalistisch-rassistische Kopftuch-Debatten. Was bleibt ist der Unmut da tagtäglich durch zu müssen.
Dem wollen wir mit einem Argu-Training etwas entgegen setzen.

Hier gibt es einen Einstieg ausgerichtet an eurem Wissensstand und euren Erfahrungen. Hier wird mit allgemeineren Infos (menschenverachtende Einstellungen, Rechtspop, Grundlagen zur Argumentation) die Basis für den Workshop geschaffen. Das ganze wird mit Blick auf sexistische Erscheinungsformen vertieft um im dritten Schritt zur Anwendung von Gegenstrategien über zu gehen. Hier geht es sowohl um Argumentationen als auch um kreative und individuelle Interventionsstrategien. Dazu gibt es Übungen, Austausch und feedback so wie generelle Infos zur Wirksamkeit verschiedener Ansätze.
Kurz: Technik, Theorie, Austausch und Übungen – mit dem Ziel hilfreiche individuelle Strategien zu proben, die die sprachlosen Momente mit Unmut im Bauch zu kleinen Siegen im Alltag verwandeln!
»»» bitte mit Vorab-Anmeldung per Mail!


/// Feiern, Kopfnicken, Dancen… ///

für flti*
»»» Samstag » Einlass ab 21 Uhr
»»» 22-24 Uhr Acts /// FOX(HipHopRapSpokenWord)+Finna(Zeckensoul/Rap&Gedichte)
»»» nach 24 Uhr /// Musik aus der Dose

/// Was noch geht…!? ///
für all gender
»»» vor allem Freitag-Abend aber auch zwischendurch und nebenbei
» Zine basteln
» Stenciln und Klamotten bedrucken
» Absprachen, Infos, Austausch, Transpi malen zur „take back the night“-Demo am 30. April in Hamburg oder für den 1.Mai und 8.Mai
» Infomaterial & Büchertisch
» oder kommt einfach zum gemeinsamen rumhängen, aufm Campus Sport machen, in der Sonne liegen… vorbei

Support
Lust uns zu unterstützen? Technik, Aufbau, Aufräumen, Einkaufen, Kinderbetreuung…? schreib uns einfach oder komm lang. Wir wären dankbar :)
Kinderbetreuung
wenn du ne‘ Betreuung für deine Kinder vor Ort brauchst bitte vorher eine Mail schreiben.
Barrierearmut
Die Räume und Toiletten, die wir nutzen, sind barrierearm zugänglich, für Rollifahrer*innen geeignet.
Pennplätze
Wenn ihr keinen Ort zum pennen habt, dann kontaktiert uns am besten vorher, dann versuchen wir etwas zu organisieren.
Begriffe
flti* = nur für FrauenLesbenTransInter*-Personen, also alle Nicht-Cis-Männer
all gender = offen für alle sozialen Geschlechter, also auch für Cis-Männer*

Ein Freitag –

english below.

mit starken Bilder, schoenen Menschen, intensiven Farben und den traurigen Themen des Alltags. Wir bieten Film und Austausch, ueber die Liebe, ein Paar in der Gesellschaft voller Transphobie und Strategien nicht unterzugehen. Aber eben auch wie immer Ablenkung, Anerkennung, Trost und Bestaerkung. Mit Getraenk und etwas Kleinem zum Verschnaufen für Bauch und Kopf.
Hast du Lust vorbei zu schauen, Fragen oder etwas zu sagen – dann sag doch Bescheid.

Komm vorbei:

    Freitag, den 27.02. 2015,
    ab 19Uhr
    im Café Median,
    in der Niklotsrtrasze 5/6

Filmstart wird sich wie schon oefter ab puenktlich 20Uhr gewuenscht. Gemuetlichkeit gibts inklusive.
Wenn du uns nicht nur besuchen sondern auch beim Aufraeumen, Einrichten oder Kochen unterstuetzen moechtest – komm doch schon etwas frueher vorbei.

Auszerdem – I challenge you!:

Schaffst du es ein Jahr lang, keine Buecher von weiszen, hetero, Cis-Maennern zu lesen? Und wenn ja, was ist deine Literatur dafuer?
Wir sind ganz neugierig und freuen uns Platz in unserem Buecherregal fuer die wirklich wichtigen Dinge zu schaffen…

Bis Freitag,
es freut sich deine grrrlz*DaIY-Orga-Crew!

A Friday -
with strong images, beautiful people, intense colors and the sad topics of everyday life. We offer film and exchange, about love, a couple in a society full of transphobia and strategies not to go down. But also, as always, distraction, recognition, consolation and encouragement. With drinks and something small to take a breather for stomach and head.
Do you want to be part of it, ask some questions or do you have anything to say – just give a word.

Come over:

    Friday, 02.27.2015,
    from 19h
    at café median,
    in the Niklotstreet 5/6

Movie will start as requested punctually 20pm. Coziness is included.
If you wish to support us by not only the visit but also clean up, adjustment or cooking – do come over a little bit earlier.

In addition – I challenge you!

Can you do it? Not reading for one year any books by white, heterosexual, cis-men? And if so, what is your literature for this?
We are very curious and happy to create place in our bookshelf for the really important things…

See You On Friday,
your grrrlz *DaIY-Orga-Crew!

Transgender?! –

Terminkalender gezückt! B-Day am 26. und 27. September!

So liebe Leute, es ist entschieden:
der diesjährige phänomenale wunderbare grrrlz*DaIY – Birthday wird stattfinden am…… 26. und 27. September!!!
Bitte vormerken und zwei tolle Tage genieszen!
Wir freuen uns drauf, hoffen ihr auch?! :)

weitere Infos folgen bald, wir spinnen Ideen/ organisieren / treffen uns / telefonieren & schreiben Mails…. und schwupps stoszt ihr auf die ersten Flyer.

Bis dahin,
vorfreudige Grüsze!

Juni: Juhu! Sommerpause! /// June: Yay! summer break!

Es ist nicht zu leugnen, der Sommer kommt und der Kalender füllt sich mit Festivalterminen oder Urlaubsplänen. Auch freuen wir uns heftig auf den September, in dem der 4. grrrlz*DaIY-Geburtstag gefeiert werden soll (Übrigens: wir freuen uns über unterstützende Hände und mitdenkende Köpfe: bei Zeit und Lust meld dich gerne bei uns).

Im Juni werden wir deshalb leider nicht zum grrrlz*DaIY einladen sondern wünschen euch z.B. eine schöne Zeit auf der Fusion oder am Strand!

Wir sehen uns Ende Juli wieder – behaltet unsere homepage im Auge und haltet nach Werbung Ausschau: es wird an einem schicken Plan gearbeitet für den Juli_grrrlz*DaiY! Oder treffen wir uns vielleicht doch schon auf einem der Planungstreffen für den B-Day?
Was auch immer du vor hast, hab Spasz und Entspannung.

Es grüszen deine grrrlz*DaIY-Organisator*innen

„Wir sind doch nicht rechts. Auch Karl Marx war in einer Burschenschaft!“, „Wir sind doch nicht frauenverachtend – ganz im Gegenteil, wir tragen Frauen auf Händen!“ „blabla …“
So oder so ähnlich antworten korporierte Student_innen, wenn sie mit kritischer Perspektive auf ihre Zusammenhänge konfrontiert werden. Zeit, um sich ein argumentatives Rüstzeug anzulegen:

  • Was ist der Unterschied zwischen verschiedenen Verbindungen?
  • Sind Korporierte schlicht historistische Spinner_innen oder rechts-akademischer Elite-Nachwuchs?
  • Haben Damenschaften einen progressiven Moment oder sind sie Kuppler_innen-Hort für heiratswillige konservative Student_innen?
  • Was gibt es über die lokale Situation in Rostock zu wissen und
    Sind Seilschaften für Außenstehende überhaupt zu erkennen?
  • Beim April-grrrlz*DaIY kann sich zu diesen Fragen ausgetauscht werden. Es gibt einen Vortrag/Auftakt ins Thema, der Deutschtümelei sowie Untertanengeist und Antifeminismus anreißt und Grundlagen zur Diskussion legt.

      Am Karfreitag, den 18.04.,
      ab 19Uhr öffnen wir die Pforte zum Gasthaus der Anti-Attitüde,
      in der Niklot-Str. 5/6

    Der Vortrag beginnt um 20Uhr, es gibt wie gewohnt etwas für die trockenen Kehlen und gegen das größte Magenknurren bestimmt auch eins, zwei Leckerlis. Für ein bleibendes Statement über den Abend hinaus zum Thema wird anschließend einmal kräftig in Farbe gerührt und wer mag malt mit beim Anti-Burschi-Transpi.

    Zudem können sich Interessierte über einen gemeinsamen Besuch der Take back the night – Demo in Bremen unterhalten und eventuell umsetzbare Anreise-, Feier- und Parolen-Pläne schmieden.

    Wers jetzt schon nicht erwarten kann, hier etwas Lesestoff zum Thema Burschis vom AStA der FU. Und sonst…Naja besucht am Donnerstag vor dem g*D doch den queer PolDo und lernt was über das Aufregen vorm Auflegen von Frauen* in der DJ-Welt.

    Außerdem….
    Habt schöne freie Tage!

    „A room of one’s own“

    Einen Raum fuer sich selbst forderte Virginia Woolf schon 1929 im gleichnamigen Essay. Und nicht nur fuer sich, sondern generell fuer Frauen*1. Es ging dabei nicht (nur) um einen tatsaechlichen Raum, um als Frau* z.B. in Ruhe zu schreiben oder zu arbeiten, sondern auch symbolisch um einen Platz für Frauen* in maennlich gepraegten literarischen Welt. Dies gilt mitnichten nur fuer die Welt der Literatur – auch auf Freizeit, Ausbildung, Familie, (Lohn-)Arbeit und Politik werden ganz aehnliche Schatten [Schatten werfen = Redewendung fuer negative Auswirkungen haben] geworfen.

    Darum wollen wir unter diesem Titel ueber Frauen*-Raeume2, FrauenLesbenInterTrans-Veranstaltungen und Orte reden.
    Diese Raeume sind entweder Folge von aeuszeren Bedingungen und Einfluessen oder Ausdruck feministischer Kaempfe. Deshalb gehoert zum Thema ein kurzer Ueberblick feministischer Ziele, Themenfelder und Aktionsformen. Der Aktionsform Frauen*raum wollen wir uns etwas detaillierter widmen und Differenzen in den Beweggruenden, Bedarfen und Nutzungen eroertern.

      Wie ueblich Freitag, den 28.03.2014
      grrrlz*DaIY3
      ab 19Uhr
      im Cafe Median
      in der Niklotstraze 5/6

    Wir begrueszen euch mit Cocktail, Naschkram, Musik und entspanntem Ambiente.
    Bei Lust und Laune entsteht ein bleibendes feministisches Begriffsglossar – fuer Feminismus in vielen Sprachen und Ausdruecken, als Ueberblick, Aufklaerung, Belustigung fuer Jung-Feminist_innen und vermeintliche Expert_innen gleichermaszen.

    Zudem suchen wir ab jetzt verstaerkt (und nicht nur fuer diesen Freitag) Menschen die verschiedene Sprachen sprechen um Fluester-Uebersetzungen anbieten zu koennen und so groeszere Barrierefreiheit zu schaffen. Fuer Englisch und Franzoesisch fallen uns schon Menschen ein, aber wie sieht es mit Russisch, Spanisch, Arabisch…. aus? Bist du vielleicht diejenige, die wir suchen oder hast du eine_ Freund_in?

    Wir freuen uns auf euch!

    die grrrlz*DaIY-Organisator_innen

    1. Das Sternchen * steht für ein kleines bisschen mehr. In der Gesellschaft gibt es nur Frauen und Maenner. Hier steht das Sternchen hinter der Frau fuer alle, die sich als Frauen fuehlen und fuer alle, die als Frauen gesehen oder behandelt werden. Auszerdem sagt das Sternchen, dass Maenner und Frauen Konstrukte sind. Es kann sich durch Zeit und Ansichten aendern wer dazugehoert. [zurück]
    2. Was Frauen*Raeume genau sind wollen wir auf diesem grrrlz*DaIY gemeinsam besprechen. Wir verstehen den grrrlz*DaIY im weitesten Sinne als cis-maennerfreien Frauen*Raum. Cis-Maennerfrei koennen Zimmer, Veranstaltungen, Partys, oder Demos sein, bei denen Menschen, die sich als Mann fuehlen und als Mann geboren worden sind, nicht da sind. Fuer eine Definition von cisgender schaue auf diesem Blog unter aspects [zurück]
    3. Der girlsday als bundesweites Angebot richtet sich an Maedchen und will Einblicke in Maennerdomaenen gewaehren. Nichts anderes wollen wir fuer FrauenLesbenTrans in jugendkulturellen, gesellschaftkritischen Freiraeumen erreichen, nur dass wir nicht alle Maedchen also girls sind und auch nicht jemanden haben, der das fuer uns organisiert. grrrlz* steht fuer Frauen, Maedchen, Trans*personen, Intersexuelle und Lesben. Das DIY im DaIY steht fuer Do It Yourself und sagt, dass das Programm offen dafuer ist von den Besucher_innen gestaltet zu werden. [zurück]

    Bring your „i‘ll become a feminist“-book

    Der erste grrrlz*DaIY im neuen Jahr war voller Planung und Ideen. Ihr duerft gespannt sein, einiges wird bestimmt umgesetzt werden und euer feministisches Herz erfreuen. Oder euern Kopf. Oder eben den Bauch.

    Starten soll das Programm mit Erinnerung. In zweifacher Weise, denn diesen grrrlz*DaIY hat es auch schon einmal gegeben, am 27.01.2012. Aber er war so schoen, also wollen wir uns erneut erinnern.
    Nicht kollektiv, aber individuell und vielleicht koennen wir unsere Wege nachzeichnen. Uns austauschen und gemeinsam genießen oder empoeren.

    Bring your I‘ll-become-a-feminist-book heiszt:

    Kannst du dich erinnern welche Textstelle, welche Aussage, welcher Roman dich auf die Idee gebracht hat, dass Feminismus eine notwendige Sache ist?
    Gab es in Text, Ton oder Bild Ausloeser für deine feministische Entwicklung?
    Was hat dich bewegt, aufgewuehlt und angestoszen?

    In erster Linie geht es um dein I‘ll become a feminist- Buch. Aber da nicht alle an Buechern ihre Wendepunkte oder Erkenntnisse haben, wollen wir dies mal nicht zur Maxime erheben.

    Wir stellen uns einen Abend vor an dem Dein I‘ll become a feminist-Text gelesen und gehoert wird, ausgedruckt und ausgestellt ist und von anderen betrachtet und durchdacht werden kann. Zudem besteht die Moeglichkeit eine Forschungsarbeit zum Thema Frauen auf dem Weg zum Feminismus zu diskutieren.

    Mit Lust und Laune, gemeinsamen Kichern, lachen und wuetend sein, koennen wir uns austauschen ueber den Prozess des Feminist_in-Werdens.
    Bei Cocktails, Snax und was ihr sonst noch von uns gewohnt seid – beer, bar, beachfeminists halt.
    Entspannt und in netter Atmosphaere.

      Am 28.02.2012
      im Café Median
      ab 19h
      beim grrrlz*DaIY

    Komm vorbei und bring Dein Buch mit! Wenn wir etwas ausdrucken sollen oder du noch Fragen und Anregungen hast schreib uns unter grrrlzdaiy [at] systemausfall [dot] org.

      Cis-Maenner: If u like – du bist (Pro-)Feminist und kannst dich noch sehr gut an den Moment erinnern, den Text, das Buch, die Person, der/die/das den Willen dazu bei dir ausgeloest hat? Wenn du magst kannst du uns gern die Angaben zu deinem I‘ll-become-a-feminst-book schicken, wir freuen uns auch einen Beitrag von auszen mit in die Lesung aufnehmen zu koennen.

    your feminist-grrrlz*DaIY-crew!

    Januar-Jahresplanungs-grrrlz*DaIY

    Falls ihr am grrrlz*DaIY-Freitag doch aus dem Haus kommt:
    Ein neues Jahr liegt vor uns. Es bleibt spannend, denn es gibt viele ungeplante letzte Freitage im Monat (oder auch mal andere Tage?) die auf Ideen und Wuensche warten.
    Wir dachten uns, das hat doch letztes Jahr ganz super geklappt und die grrrlz*DaIY 2013 waren doch wunderbar laut, verrueckt, anregend, lecker, aufbauend, still, informativ… und selbstgemacht, warum nicht einfach nochmal?!

    Wir laden also diesen Januar zum Planungstreffen für 2014 ein. Gemeinsam rocken wir das neue Jahr!
    Laszt uns zusammen ueberlegen, was wir fuer Erwartungen an die kommenden grrrlz*DaIY haben und was 2013 so richtig geil oder scheisze gelaufen ist. Ihr seid herzlich eingeladen auch Kritik loszuwerden und Ideen fuer Aktionen, Freitage, Cis-Maenner-freie und all gender-settings zu spinnen.

      Fuesze scharrend blicken wir auf den 31. Januar,
      wie immer ab 19Uhr im Café Median.

    Wir freuen uns aufs gemeinsame Planen!

    …danach und waehrenddeszen wird auch noch Zeit zum abhaengen, rumhaengen, Musik hoeren, kickern, eszen und Getraenke verkoestigen bleiben. Naturalmente!

    Fuer alle Cis-Maenner und die Nicht-Cis-Maenner, die am 31.01. keine Zeit oder keinen Bock haben, gibt es zudem die Moeglichkeit uns eine Mail zu schreiben, damit wir Anmerkungen und Gedanken beruecksichtigen koennen. Auszerdem koennen die Organisator_innen auch persoenlich angesprochen werden.

    This freaky friday – Yeah!

    Wir haben es schon angekuendigt, an dieser Stelle nun allerdings mehr und genaueres.

      Es wird ein groszes reines ganzes DIY-Getummel,
      Freitag den 29.11.,
      in der Niklotstrasze im Café Median
      ab 19h

    Das Angebot sehr vielfaeltig. Wenn ihr DIY-Bastel-Produktivitaet nicht ausstehen koennt, gib es genuegend Raum dem Trubel auszuweichen und einfach nur am Tresen abzuhaengen, oder, oder….
    Seht selbst – ihr koennt:

  • einfach nur rum sitzen und quatschen oder
  • schminken, Naegel lackieren,
  • Schablonen basteln, Aufnaeher produzieren,
  • Buttons herstellen oder
  • Haekeln oder Beutel naehen
  • Geldbeutel, aus Tetrapacks machen oder
  • Klamotten tauschen, ggf. dranrumnaehen oder malen oder last but not least
  • eventuell ein feministisches Transpi machen???
  • Am Ende entscheidet die Lust und die Laune, ob ihr nun aktiv seid und Weihnachtsgeschenke bastelt, euch selbst was Schoenes macht oder dem Produktivitaetsdrang ganz ausweicht. Wir freuen uns euch zu sehen. Bringt eure alten Klamotten mit, die fertigen Schablonen, die ihr immer versteckt, Stoffmalfarbe, oder eingutes Buch – was auch immer ihr machen oder teilen wollt. Eine kleine Grundausstattung wird vor Ort sein – fuer diejenigen, die Dinge machen wollen, denen aber das Material fehlt.

    Bis Freitag eine schoene Woche wuenscht die grrrlz*DaIY-Orga-Crew.

    Wenn du grundsaetzlich mitmachen willst, noch speziell Fragen hast oder schon immer mal was sagen wolltest. Melde dich!