…bezeichnet Personen, die sich mit dem bei ihrer Geburt zugewiesenen Geschlecht weitestgehend identifizieren.
Die Bandbreite dessen, was Cisgender umfasst, ist ebenso groß wie bei Transgender – von klassischer Geschlechterkonformität über Kritik an manchen geschlechtlichen Zuschreibungen bis hin zum Unwohlfühlen mit der zugeschriebenen Geschlechterrolle.
Gemeinsam ist allen Cisgender-Personen lediglich, dass sie nicht trans* sind.

    Beim Benennen von Personen als „nicht-trans“ geht es somit darum, nicht nur trans* als das vermeintlich Andere zu markieren und deutlich zu machen, dass jede geschlechtliche Darstellung und Identität gleichermaßen selbstverständlich und erklärungsbedürftig ist.