8. Maerz – Frauen*kampftag!

1

Frauen*Arbeit, Frauen*Kampf, Care-Revolution. Letzten Freitag haben wir uns unterhalten welche Buecher, Erlebnisse und Gedanken uns Richtung Feminismus schubsten. Romane, Musik und Freund_innen waren daran ebenso beteiligt, wie das generelle ungute Gefuehl mit der Gesamtsituation.
Am Samstag ist es wieder soweit. Du kannst dem Ausdruck verleihen. Du kannst demonstrieren, tanzen, diskutieren oder mit Freund_innen die Stadt nach Rebell_innen vergangener Tage erkunden. Vielleicht bekommst du Blumen, Freizeit, einen Gutschein zur Entspannung – wahrscheinlich noch nicht einmal das und selbst wenn – was ist die anderen 364Tage im Jahr mit den brennenden Fragen:

    Was tun gegen den Vierzig-Tonner, den wir* in der Einbahnstrasze auf uns zu rasen sehen?
    Wie umgehen mit dem Bewusstsein, dass es eine_ trifft, man betroffen ist?
    Was tun gegen verinnerlichte Unterdrueckungsmechanismen?
    Wie umgehen mit Differenz und gemeinsamen Unterdrueckungserfahrungen?
    Was tun gegen die Ratlosigkeit?
    Wie umgehen mit dem unmoeglichen Streik?
    Wohin mit all der Unzufriedenheit, Trauer und Wut?

Who knows, who cares…schreibt uns eure Ideen, Aktionen und eure Wut zum Frauen*Kampftag.
Wer noch etwas zum wut-warm werden braucht oder allgemein interessiert ist, hier gibt es eine Radiosendung, Musik, Interviews und Gedanken zum Thema Care-Arbeit. 45min lang Feminismus und Oekonomiekritik huebsch verpackt. Aktionsideen fuer feministisches Engagement und das Programm für Berlinausfluegerler_innen hier.

good fight – day and night!

  1. Bild von Stephan Röhl, lizenziert unter eine Creative-Commons-Lizenz: BY-NC-ND-SA(Namensnennung-Nicht Kommerziell-Keine Bearbeitung) [zurück]