Sexuelle Gewalt. Zur Diskussion einer Kategorie

„Vergewaltigung ist eine ‚essentiell umkämpfte Kategorie‘, durch und durch aufgeladen mit politischen Bedeutungen“ (Joana Bourke)

Am 03. Februar wird der Grrrlz*DaIY Raum geben, sich diesem schwierigen Thema zu nähern. Dazu soll sich im Besonderen der Diskurs um sexuelle Gewalt angeschaut werden.

Wie wird eigentlich über sexuelle Gewalt gesprochen? Häufig gibt es im Gespräch über dieses Thema nur zwei Geschlechter: die Opfer (Frauen) und die Täter (Männer). Damit werden jedoch nicht nur alle Geschlechterkategorien jenseits des binären Schemas ausgeblendet, sondern auch Geschlechterstereotype zu Männern und Frauen reproduziert. Diese und weitere Schwierigkeiten ergeben sich im Diskurs über sexuelle Gewalt und die Frage, inwiefern sie, in Abgrenzung zu anderen Gewalttaten, eine spezifische Kategorie darstellt.

Einen positiven Ausblick kann und soll die Perspektive auf den 14.02. geben. One Billion Rising, der Vagina-Tag oder auch Tag gegen Gewalt gegen Frauen findet seit einigen Jahren jedes Jahr auf der ganzen Welt statt. In Tanz- und Theaterflashmobs und anderen politischen Aktionen suchen und finden Frauen* und Mädchen* eine Stimme, gegen die erlebte Ohnmacht zu kämpfen.

Vortrag, Diskussion&Perspektiven am 03.02.17 ab 20 Uhr
Der Abend ist flti* – nur für Nicht-CisMänner

Vielen Dank an das Frauenbildungsnetz MV (FBN) für den finanziellen Support!