Archiv für Februar 2014

:::Today:::

Heute Abend kann jede die mag den grrrlz*DaIY auch in Richtung Zwischenbau verlassen – zum „Verkehrten Ball“, an dem wir laengst nicht alles gut heiszen muessen und wollen, zu dem aber die Bart-Bar benutzt und das ein oder andere 20er-Jahre Accessoire angelegt werden kann und uns Elektro-Swing zur kritischen Begleitung einlaedt.

Lust?!, Zeit und Spasz dran flti*-gemeinsam die Tanzflaeche zu erobern?

Dann packt Huete, Perlenketten, Zigarettenspitzen, Seidenschal, Federboa und Hosentraeger ein und wir genieszen gemeinsam das Flair der wilden 20er. Zusammen aufhuebschen ist moeglich aber nicht notwendig, wer daran Freude hat ist herzlich willkommen den grrrlz*DaIY-Raum dafuer zu nutzen.

Ladyfest Rostock

Bald gibts Neues, aber hier schon mal ein Blog-Blick auf das was in Rostock demnaechst wieder kommen wird: Das Ladyfest. Juhu!

Bring your „i‘ll become a feminist“-book

Der erste grrrlz*DaIY im neuen Jahr war voller Planung und Ideen. Ihr duerft gespannt sein, einiges wird bestimmt umgesetzt werden und euer feministisches Herz erfreuen. Oder euern Kopf. Oder eben den Bauch.

Starten soll das Programm mit Erinnerung. In zweifacher Weise, denn diesen grrrlz*DaIY hat es auch schon einmal gegeben, am 27.01.2012. Aber er war so schoen, also wollen wir uns erneut erinnern.
Nicht kollektiv, aber individuell und vielleicht koennen wir unsere Wege nachzeichnen. Uns austauschen und gemeinsam genießen oder empoeren.

Bring your I‘ll-become-a-feminist-book heiszt:

Kannst du dich erinnern welche Textstelle, welche Aussage, welcher Roman dich auf die Idee gebracht hat, dass Feminismus eine notwendige Sache ist?
Gab es in Text, Ton oder Bild Ausloeser für deine feministische Entwicklung?
Was hat dich bewegt, aufgewuehlt und angestoszen?

In erster Linie geht es um dein I‘ll become a feminist- Buch. Aber da nicht alle an Buechern ihre Wendepunkte oder Erkenntnisse haben, wollen wir dies mal nicht zur Maxime erheben.

Wir stellen uns einen Abend vor an dem Dein I‘ll become a feminist-Text gelesen und gehoert wird, ausgedruckt und ausgestellt ist und von anderen betrachtet und durchdacht werden kann. Zudem besteht die Moeglichkeit eine Forschungsarbeit zum Thema Frauen auf dem Weg zum Feminismus zu diskutieren.

Mit Lust und Laune, gemeinsamen Kichern, lachen und wuetend sein, koennen wir uns austauschen ueber den Prozess des Feminist_in-Werdens.
Bei Cocktails, Snax und was ihr sonst noch von uns gewohnt seid – beer, bar, beachfeminists halt.
Entspannt und in netter Atmosphaere.

    Am 28.02.2012
    im Café Median
    ab 19h
    beim grrrlz*DaIY

Komm vorbei und bring Dein Buch mit! Wenn wir etwas ausdrucken sollen oder du noch Fragen und Anregungen hast schreib uns unter grrrlzdaiy [at] systemausfall [dot] org.

    Cis-Maenner: If u like – du bist (Pro-)Feminist und kannst dich noch sehr gut an den Moment erinnern, den Text, das Buch, die Person, der/die/das den Willen dazu bei dir ausgeloest hat? Wenn du magst kannst du uns gern die Angaben zu deinem I‘ll-become-a-feminst-book schicken, wir freuen uns auch einen Beitrag von auszen mit in die Lesung aufnehmen zu koennen.

your feminist-grrrlz*DaIY-crew!

({}) V wie Vagina…

Tja was gibts dazu zu sagen.
Nicht alle reden gerne ueber ihre Vagina oder hoeren Geschichten ueber die der anderen. Andererseits it’s worth a try. Oder aber vielleicht ist das sowieso nicht wahr, das mit dem nicht gern und so, moeglicherweise nur so eine Behauptung, falsche Annahme … – immerhin gab es sehr sehr viele Frauen*, die ihre Vagina haben sprechen lassen. Aus diesen zahlreichen Interviews wurden die Vagina-Monologe, die nicht nur am V-Day einen wertvollen, lehrreichen Beitrag zum Wissen ueber die Vagina darstellen. Und ja es lohnt sich Dinge ueber die Vagina zu wissen.
Jedenfalls ist der Vagina-Tag, der V-Day am 14.02.2014 zwar Anlass einer antisexistischen Auseinandersetzung aber die Vagina nicht zwangslaeufig das bestimmende Thema. Wenn ihr also

    am Freitag
    ab 19Uhr
    im Café Median in der Niklotstrasze 5/6

auftaucht, dann erwartet euch ein Film und eine Diskussion oder ganz viel thematisches DIY-Basteln aber mit Sicherheit nicht der Zwang ueber Vaginas zu sprechen. Nur eben die Moeglichkeit, so ihr sie denn ergreifen wollt.

Und fuer alle die interessiert, aus welchem Grund eine Vagina so richtig zornig werden kann und welche ungemuetlichen Unwegsamkeiten im Leben einer Vagina auf sie warten, der_die werfe ein Blick in diesen Monolog: