Archiv für August 2010

grrrlz*! just be grrrlz*!

Es ist wieder soweit – grrrlz*DaIY-time
Am Freitag ab 19h in der Nilklotstrasze im Café Median.
Auf Grund der Ereignisse auf dem AJUCA wollen wir, die grrrlz*DaIY-Crew aber nicht dort weitermachen wo wir letztes mal stehen geblieben sind. Uns fehlt gerade ein bisschen die Kraft um ungebremst gemeinsam mit euch Utopien in den Alltag des Cafés zu schreiben.
Deshalb soll dieser grrrlz*DaIY wieder einmal Raum zum Seele baumeln lassen bieten. Das Rundum-Sorglos-Angebot beinhaltet
– die legendäre heiszbegehrte Bart-Bar
– Nailpolish für Anfänger_innen und geübte Dragssternschweife und neu dabei …..
– Klamotten-Change für von ihrem Kleiderschrank gelangweilte Seelen.

Dazu bitte all die Sachen aus Kisten und Kartons, die schön sind aber irgendwas ist ja immer, schnappen und mitbringen. Entrümpelt euren Kleiderschrank frei nach dem Motto – zu schön um nicht getragen zu werden – und teilt!
Wenn ihr habt könnt ihr mit euren Stencils und mitgebrachter Textilfarbe noch mehr Kreativität verbreiten – da haben wir leider gerade nichts vorrätig und auch keine Kapazität mehr, weder finanziell noch zeitmäszig das zu besorgen, also DIY ihr wisst schon…

Wir freuen uns sehr. bis ganz bald Freitag!
eure grrrlz*DaIY-crew

Vor einem Monat:


Am 30.07 haben wir uns der Realität gestellt ähm gewidmet. Es ging zumindest darum was uns so aus antisexistischer Perspektive im Café Median ankotzt, was alles falsch, blöd und uncool läuft. So ein „Rummeckän“ is ja oftmals nicht allzu schwer, also kamen ein paar Themenfelder zusammen.
Traurig und erschreckend wie sich für grrrlz* der Café-Alltag so anfühlt.
Aber dort waren wir auch schon beim Grand Opening des grrrlz*DaIY angekommen, nun sollte es weiter gehen. Also los Kopfstand – wie wäre all der ganze Scheisz genau anders rum.
Kochende Putz- und Räum-Crews aus vielen verschiedenen männlich sozialisierten Menschen, die ihre hygienischen Ansprüche auch immer wieder verkünden und verteidigen und auszerdem ihre Sozialisation hammer reflektieren, Alkoholkonsum mit Erhaltung des politischen Anspruchs aber Unalkoholisches ist auch cool und lecker, Menschen werden angelächelt, antisexistische Sprüche verkündet, Plakate und Aufkleber sind gendersensibel gestaltet, alle werden ernst genommen und ihre Bedürfnisse gehört.
So weit so gut – ein bisschen Entsetzen macht sich breit das dies hier wirklich das Gegenteil ist von dem wie es gerade wahrgenommen wird!? Nagut nicht lähmen lassen und deshalb fingen wir dann an zu malen zu basteln zu schnippeln und zu kleben eben ganz frei nach dem Motto: „Fuck off reality – ich bastel mir mein Traummedian. Erst hiesz es noch: „was jetzt noch ne halbe stunde basteln?!“ und dann…
…wurden frühstens 1h später all die tollen Sachen vorgestellt, einige davon sind im Café zu bewundern, andere werden wir hier präsentieren und auch beim nächsten grrrlz*DaIY, der daran thematisch weiterarbeitet.
Zusammen haben wir noch jeweils „das ganz Besondere“ der Ideen herausgefunden und uns aufgeschrieben.
Denn das Besondere soll Einzug halten im Café Median, wir wollen den ganz besonderen Freiraum-Versuch Niklotstreet.
Dazu dann aber nächstes mal mehr wenn wir uns gemeinsam überlegen wie denn nun am besten und so….
Achja diesmal dabei gewesen sind: unalkoholische Pina Colada, Tiramisu und Schokokuchen mit bunten Schmetterlingen – alles vegan natürlich.